Veganer Quarkstollen mit Aprikosen und Marzipan

Ein saftiger Quarkstollen gehört zur Adventszeit einfach dazu. Das klassische Weihnachtsgebäck lässt sich zum Glück ganz einfach vegan backen – und für einen gesunden Twist wird ist dieses Rezept ohne Weizen und raffinierten Zucker. Außerdem ist der Stollen ohne Rosinen, stattdessen verwende ich Marzipan, Aprikosen und Orangensaft.


Ein saftiger Stollen darf an Weihnachten nicht fehlen
Rezept für Quarkstollen: vegan und vollwertig

Quarkstollen: Vegan und vollwertig

Wie kann ein Quarkstollen vegan sein? Ganz einfach: Indem du dafür Sojaquark verwendest! Er verleiht dem Christstollen die typische Konsistenz, macht den Teig herrlich saftig und sorgt für eine gute Bindung. Anstelle von Weizenmehl verwende ich hier Dinkelmehl, das für viele Menschen besser bekömmlich ist und ebenso gut funktioniert. Außerdem wird der weiße Zucker, der so gut wie keine Nährstoffe enthält, durch etwas gesünderen Kokosblütenzucker ersetzt. Er enthält nicht nur mehr Mineralien, sondern hat auch ein leckeres Karamellaroma. Diese natürliche Süße harmoniert perfekt mit dem enthaltenen Orangensaft, den getrockneten Aprikosen und den weihnachtlichen Gewürzen. Die Puderzuckerschicht besteht in diesem Fall aus selbstgemachtem Xylit-Puderzucker.


Ein Quarkstollen, wie er sein sollte – saftig, köstlich und vegan!


Das perfekte Gebäck für den Adventskaffee
Veganer Quarkstollen mit Dinkelmehl, Mandeln, Aprikosen und Marzipan

Quarkstollen ohne Rosinen

Der klassische Dresdner Christstollen wird mit reichlich Rosinen gebacken – man könnte fast sagen, dass er zu 80 Prozent aus Rosinen besteht. Das ist nicht jedermanns Sache und ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich es nicht mag. Daher ist dieser Quarkstollen ohne Rosinen, die ganz einfach durch getrocknete Aprikosen ersetzt werden. Für mich ist es eine super leckere Alternative, denn Aprikosen werden nicht ganz so glitschig, sorgen aber trotzdem für einen saftigen Biss. Normalerweise werden die Rosinen im Stollen außerdem in Rum eingelegt, ich verwende lieber Orangensaft. Dazu kommen gehackte Mandeln, etwas Ceylon-Zimt und gemahlene Nelken. Als i-Tüpfelchen wandert noch zuckerfreies Marzipan in den Stollen. Du kannst veganes Marzipan ganz einfach selbst machen! Siehe hierzu mein Rezept für vegane Mandelhörnchen.


Quarkstollen aufbewahren: So bleibt er saftig


Im Gegensatz zu vielen anderen Gebäck-Spezialitäten gilt beim Quarkstollen: Je länger er lagert, desto saftiger wird er. Nach dem Backen solltest du ihn vollständig auskühlen lassen und anschließend luftdicht in einer Gefriertüte verpacken. Alternativ kannst du ihn vorher noch in Folie einwickeln – das ist natürlich nicht super nachhaltig, darf aber einmal im Jahr sein. Dafür bleibt der vegane Quarkstollen dann nämlich super saftig und wird im Laufe der Zeit immer aromatischer. Lagere ihn an einem möglichst kühlen Ort bei Raumtemperatur. Klassischerweise wird Christstollen sogar 2 Wochen im Voraus gebacken und erst dann vernascht – aber er schmeckt auch schon direkt nach dem Backen köstlich.


Orange, Mandeln und Aprikosen verleihen dem Christstollen ein tolles Aroma
Himmlische Weihnachten sind garantiert mit diesem leckeren Christstollen

Veganer Quarkstollen Rezept

Für 1 Stollen:

150 g vegane Butter (z. B. Alsan)

150 g Sojaquark

425 g Dinkelmehl, Type 630

75 g gemahlene Mandeln

1 Päckchen Trockenhefe

125 g Kokosblütenzucker

1 Prise Salz


Für die Füllung:

150 g getrocknete Aprikosen

100 g gehackte Mandeln

Saft und Schale von 1 kleinen Bio-Orange

175 g veganes Marzipan (z. B. von KoRo, Rabattcode: ELISA)

1 TL Ceylon-Zimt

¼ TL gemahlene Nelken


Außerdem:

25 g vegane Butter

50 g Puderzucker (z. B. aus Xylit)

Zubereitung:

  1. Als erstes die Füllung vorbereiten: Orange heiß abwaschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Aprikosen hacken und mit den Mandeln, den Gewürzen, 1 TL Orangenabrieb und 65 ml Orangensaft in einer Schüssel mischen. Marzipan in große Würfel schneiden.

  2. Alle trockenen Zutaten für den Teig in einer großen Schüssel mischen und eine Mulde hineindrücken. Butter-Alternative in Stücken und Sojaquark dazugeben, alles erst mit dem Handrührgerät und später per Hand insgesamt 5-7 Minuten kräftig durchkneten. Marzipan unterkneten, sodass größere Stücke erhalten bleiben. Zuletzt den Aprikosen-Mandel-Mix zugeben, den Teig zur Kugel formen und zurück in die Schüssel legen. Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort (z. B. im Backofen mit angeschalteter Lampe) 60-120 Minuten ruhen lassen. Durch die Füllung geht der Teig nicht so stark auf wie ein klassischer Hefeteig, das macht aber nichts.

  3. Teig erneut kurz durchkneten, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zum Rechteck formen und leicht plattdrücken. Erst eine Längsseite zur Mitte einschlagen, dann die andere Längsseite darüberlegen. Mit der Hand oder einem breiten Holzlöffelstiel eine mittige Kuhle hineindrücken, sodass die typische Stollenform entsteht. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

  4. Backofen auf 175 °C vorheizen. Den Stollen ca. 45 Minuten backen – in den letzten 10 Minuten die übrige Butteralternative schmelzen. Den Stollen aus dem Ofen nehmen, auf ein Rost stellen und noch heiß mit dem geschmolzenen Fett einstreichen. Dick mit Puderzucker bestreuen und vollständig auskühlen lassen. Zum Aufbewahren am besten erst in Folie einschlagen und dann in einer verschlossenen Plastik- oder Gefriertüte lagern.


Noch mehr Rezepte für vegane Weihnachten gesucht? Dann probiere doch mal meine Lebkuchen-Walnuss-Plätzchen!


95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen