Vegane Kürbis-Grünkohl-Lasagne

Du liebst Pasta und hast Lust auf Abwechslung? Dann musst du diese vegane Kürbis-Grünkohl-Lasagne mit aromatischen Gewürzen probieren! Du kannst sie problemlos glutenfrei zubereiten und dich entspannt zurücklehnen, während sie im Ofen gart. Das ultimative Soulfood!

Saftige Kürbis-Grünkohl-Lasagne: Vegan, glutenfrei und so lecker

Lust auf Lasagne – aber nicht auf langes Kochen und ellenlange Zutatenlisten? Dann solltest du diese köstliche Kürbis-Grünkohl-Lasagne probieren! Mit etwas Vorbereitung ist sie ruckzuck fertig – und während sie im Ofen gart und ihren himmlischen Duft in deiner Küche verbreitet, kannst du dich ganz in Ruhe anderen Dingen widmen – zum Beispiel dem Shoppen neuer Gewürze! *Dieser Beitrag enthält Werbung und Produkt-Empfehlungen.


Ankerkraut Gewürze: Rabattcode


Du hast bestimmt schon mitbekommen, dass Gewürze für mich das A und O leckerer Gerichte sind. In meinem Kochbuch "No meat today: Burger Hack oder Gulasch – Geliebte Klassiker vegan interpretiert" habe ich diesem Thema sogar ein ganzes Kapitel gewidmet. Wichtig ist mir jedoch, so wie bei allen Zutaten, eine hohe Qualität und eine hochwertige Optik. Darum liebe ich die Gewürze von Ankerkraut, die – ebenso wie ich – aus dem schönen Hamburg kommen und in hochwertigen Glasflaschen verpackt sind. Das Schöne: Ab sofort bekommst du von mir nicht nur leckere Rezeptideen mit den Ankerkraut-Gewürzen – sondern auch noch monatlich wechselnde Goodies. Es lohnt sich also, über meinen Blog und meine Instagram Posts auf dem Laufenden zu bleiben.


Zum Auftakt gibt es von mir nun diese herrliche Kürbis-Grünkohl-Lasagne, die ich mit Zimt, Muskatnuss und Kokosblütenzucker verfeinert habe. Denn ein Hauch Süße passt perfekt zu herzhaften Gerichten und verleiht ihnen das gewisse Extra. Wenn du es ausprobieren möchtest: Mit dem Code elisa bekommst du bei Ankerkraut bis zum 5. März 2021 satte 15 Prozent Rabatt auf alle Gewürze der Kategorie "Kochen". Ob Gemüsebrühe, Ceylon Zimt, Muskatnuss oder verschiedene Salz-Sorten: Das ist die beste Gelegenheit, die Vorräte wieder aufzufüllen und Neues zu probieren! Einfach diesen Link aufrufen und los geht's.

Gewürze sind das A und O

Rezept: Kürbis-Grünkohl-Lasagne


Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 großer Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg ohne Kerne)

2 Handvoll Grünkohl (ca. 150 g Blätter)

350 ml Gemüsebrühe

100-150 ml Kokosmilch

25 g Würzhefeflocken

1,5 EL Olivenöl

1 TL Ceylon-Zimt

1 TL Kokosblütenzucker

¼ TL Muskatnuss

Salz und Pfeffer

1 Packung Lasagneplatten (z. B. bei mir aus grüner Erbse)

100 g veganer Reibekäse zum Überbacken


Zubereitung:

  1. Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.

  2. Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Beides in einer großen Schüssel mit 1 EL Olivenöl, Zimt, Kokosblütenzucker und etwas Salz mischen. Auf das Backblech geben und 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

  3. Knoblauch schälen und fein hacken. Grünkohl gründlich waschen und von den dicken Stielen befreien. 1 TL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin kurz andünsten, dann den Grünkohl mit 2 EL Wasser zugeben und unter Rühren ca. 5 Minuten dünsten, bis er dunkelgrün und leicht zusammengefallen ist – aber nicht matschig. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und beiseitestellen.

  4. Den gebackenen Kürbis aus dem Ofen nehmen. Die Hälfte – also ca. 500 g – mit Zwiebelringen, Kokosmilch, Gemüsebrühe, Würzhefeflocken in einen Mixer geben und cremig pürieren. Bei Bedarf noch etwas Kokosmilch zugeben. Nach Geschmack mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss nachwürzen.

  5. Eine ofenfeste Auflaufform ganz dünn mit Olivenöl ausstreichen. Erst eine Schicht der Kürbiscreme einfüllen, dann ein Drittel des Grünkohls und eine Lage Lasagneplatten darauflegen. Nun wieder eine Schicht Kürbiscreme, Grünkohl und Lasagneplatten einfüllen, dann wieder Kürbiscreme, Grünkohl und Lasagneplatten. Zuletzt die restliche Kürbiscreme einfüllen und darauf die gebackenen Kürbisspalten verteilen. Mit veganem Streukäse abschließen und die Lasagne für 40-45 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Guten Appetit!

Vegane Lasagne mit Sonnenblumenhack


Du würdest gerne mal wieder eine klassische Lasagne mit Hack, Tomaten und Béchamelsauce essen, weißt aber nicht, wie du das Gericht in vegan zubereiten sollst? In meinem Kochbuch "No meat today" findest du ein einfaches und unglaublich leckeres Rezept für vegane Lasagne mit Sonnenblumenhack und Béchamel aus Cashewkernen – der Himmel für alle Pasta-Fans. Neugierig? Hier kommst du direkt zum Buch!

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook
  • Instagram

© 2020 Elisa Brunke