Pumpkin Spice Rolls

Magst du die Kürbis-Saison auch so sehr? Dann wirst du diese saftigen Pumpkin Spice Rolls lieben! Hier trifft ein lockerer Hefeteig auf eine saftige Kürbis-Füllung, karamellisierte Nüsse und aromatisches Pumpkin Spice Gewürz. Die Hefeschnecken sind vegan, frei von raffiniertem Zucker und einfach köstlich!


Außen fluffig, innen saftig: Diese Hefeschnecken sind einfach köstlich
Vegane Pumpkin Spice Rolls: Ein süßer Herbst-Klassiker

Pumpkin Spice Rolls: Hefeschnecken mit Kürbis

Pumpkin Spice Rolls sind sozusagen die herbstliche Neuinterpretation der klassischen Zimtschnecken. Außen fluffig, innen saftig: Genauso müssen sie sein. Ich habe tatsächlich erst einmal eine Pumpkin Spice Roll in einem Café bekommen – und das war in den USA, wo Kürbis ohnehin viel häufiger in Süßspeisen verwendet wird. Ich sage nur: Pumpkin Pie, Pumpkin Spice Latte oder Pumpkin Porridge. Ob es an Halloween liegt, dass das Gemüse dort so viel mehr gehyped wird als bei uns? Ganz egal! Mit meinem Rezept kannst du dir die köstlichen Pumpkin Spice Rolls jetzt einfach selbst backen. Sie bestehen aus drei Komponenten, die zusammen einfach unwiderstehlich sind.

  1. Hefeteig: Eingebettet wird die saftige Füllung in einen luftigen Hefeteig, den ich am liebsten aus Dinkelmehl zubereite. Er geht im Ofen schön auf und umschließt das Innere der Schnecken perfekt – wirklich zum Reinbeißen! Da wir hier von Pumpkin Spice Rolls sprechen, kommt natürlich auch etwas Kürbispüree in den Teig – das fungiert gleichzeitig als veganer Ei-Ersatz

  2. Kürbiscreme: Die Füllung ist das Herzstück meiner Pumpkin Spice Rolls. Auch sie enthalten Kürbispüree, das sich in Kombination mit Pekannussmus, Ahornsirup und Gewürzen zur köstlichen Creme verwandelt

  3. Karamellisierte Pekannüsse: Fluffig, cremig, crunchy: Diese Hefeschnecken vereinen alle Komponenten, was sie so besonders lecker macht. Auf die Kürbiscreme kommen deshalb noch karamellisierte Pekannüsse. Statt mit viel Zucker und Butter, rösten wir diese einfach in einer Pfanne mit Ahornsirup. Geht super schnell und ist auch ein leckeres Topping für Eis oder andere Desserts


Ausrollen, bestreichen, einrollen: So geht's
So kommt die Füllung in die Pumpkin Spice Rolls

Pumpkin Spice Rolls: Hefeschnecken aufbewahren

Meiner Erfahrung nach musst du dir über die Lagerung der Pumpkin Spice Rolls keine Gedanken machen. Sobald dir nämlich der herrliche Duft in die Nase steigt, wird deine größte Herausforderung eher sein, nicht alle auf einmal zu verputzen. Und das wäre schade – schließlich sollte man so leckere vegane Hefeschnecken doch mit den Liebsten teilen. Falls am Ende doch etwas übrig bleibt, bewahre sie in einer luftdicht verschlossenen Box bei Raumtemperatur auf. Lauwarm und frisch schmecken sie natürlich am besten, aber in einer Tupperdose halten sie sich schon 1-2 weitere Tage. Auf keinen Fall solltest du sie in den Kühlschrank legen. Dort werden sie trocken und hart. Alternativ kannst du sie für schlechte Zeiten einfrieren.


Noch mehr Pumpkin Spice Rezepte


Pumpkin Spice ist eine Gewürzmischung, die aus Zimt, Kardamom, Nelke und Ingwer besteht. Das verleiht ihr nicht nur einen weihnachtlichen Geschmack und eine besondere Note. Ihre Komponenten wirken auch wärmend und entzündungshemmend. Darum backe ich insbesondere in der kalten Jahreszeit gerne damit. Was du ebenfalls probieren solltest: Pumpkin Spice Granola! Das passende Rezept findet du ebenfalls auf meinem Blog und auf Instagram gibt's bald leckere Pumpkin Spice Pancakes.


Am besten schmecken die Hefeschnecken noch warm
Rezept für vegane Pumpkin Spice Rolls

Pumpkin Spice Rolls Rezept

Für 12 Stück:

475 g Dinkelmehl, Type 630

1 Päckchen Trockenhefe

50 g Kokosblütenzucker

1,5 TL Pumpkin Spice Gewürz

1 Prise Salz

175 ml Sojadrink

75 g Kürbispüree

50 g vegane Butter (z. B. Alsan)

Für die Füllung:

75 g Pekannusskerne

50 g + 2 EL Ahornsirup

75 g Kürbispüree

50 Pekannussmus

5 TL Pumpkin Spice Gewürz (oder Ceylon Zimt)

1 EL Kokosblütenzucker


Für den Guss:

75 g Puderzucker (bei mir aus Xylit)

20 ml Mandeldrink, ungesüßt

1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Sojadrink und Butter-Alternative in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen – die Mischung darf nicht zu heiß werden, damit die Hefe aktiv bleibt. Kürbispüree unterrühren, gegebenenfalls etwas abkühlen lassen, dann lauwarm zum Mehl-Mix geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine ca. 5 Minuten kneten, bis der Teig geschmeidig ist und sich einfach vom Rand der Schüssel löst. Zur Kugel formen, in die Schüssel legen und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. An einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen.

  2. Inzwischen für die Füllung die Nüsse hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften. Mit 2 EL Ahornsirup ablöschen, unter Rühren 1-2 Minuten karamellisieren, auf ein Stück Backpapier geben und erkalten lassen. Pekannussmus, Kürbispüree, 50 g Ahornsirup und 5 TL Pumpkin Spice Gewürz glattrühren.

  3. Eine Springform dünn mit geschmolzener Margarine oder Kokosöl ausstreichen. Den Hefeteig noch einmal kurz per Hand durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zum Rechteck ausrollen (ca. 40 cm x 30 cm). Mit der Pekan-Kürbiscreme bestreichen und mit 1 EL Kokosblütenzucker bestreuen. Zuletzt die Nüsse darauf verteilen und den Teig von der langen Seite her vorsichtig aufrollen. Den Teigstrang mit einem scharfen Messer in 12 Scheiben schneiden. Mit der Schnittseite nach oben und jeweils etwas Abstand in die vorbereitete Form setzen. Abgedeckt erneut 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

  4. Hefeschnecken auf der mittleren Schiene für 25-30 Minuten backen und auf einem Rost leicht abkühlen lassen. Alle Zutaten für den Guss verrühren und über die warmen, aber nicht mehr heißen, Hefeschnecken gießen. Am besten noch warm genießen.

Jetzt noch ein herzhaftes Kürbis-Rezept? Dann probiere doch mal meine Kürbis-Grünkohl-Lasagne!


72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen