Milchreis-Mirabellen-Knödel: vegan & glutenfrei

Du liebst Süßspeisen und hast eine Schwäche für Marillenknödel? Dann könnte dir diese Interpretation von mir auch gefallen: Vegane und glutenfreie Milchreis-Mirabellen-Knödel mit cremigem Cashew-Kern und knuspriger Kokos-Hülle!


Außen knusprig, innen cremig: Diese veganen Knödel sind unwiderstehlich
Vegane Mirabellen-Knödel im Kokos-Mantel

Marillenknödel: Rezept-Klassiker aus Österreich


Klassische Marillenknödel sind eine süße Mehlspeise, die traditionell mit einem Weizenmehl, Zucker, Butter, Ei und Quark hergestellt wird. Sündhaft lecker, aber nicht unbedingt vollwertig – und vegan leider auch nicht. Darum habe ich mir eine gesündere Alternative ohne tierische Zutaten überlegt: Statt Weizenteig verwende ich einen süßen Milchreis, der mit kleinen Mirabellen gefüllt und in einer Panade aus Kokosraspeln und Reis-Semmelbröseln gewälzt wird. Als i-Tüpfelchen kommt noch eine Füllung aus Cashewmus, Vanille und Zimt hinein – und dann werden die Klöße in etwas Kokosöl rundum knusprig gebraten. Ein Traum, sage ich euch – vor allem in Kombination mit selbstgemachter Vanillesauce!



Reis statt Mehl: Glutenfreie Knödel


Wenn ihr beim Backen herkömmliches Mehl durch eine glutenfreie Alternative ersetzen möchtet, kann ich euch Reismehl aufgrund seiner guten Klebeigenschaften sehr ans Herz legen. Ich verwende es zum Beispiel auch für meine süßen Kokos-Reis-Pfannkuchen mit karamellisierter Banane. Was aber auch wunderbar als Bindemittel funktioniert, ist Rundkornreis. Für die Mirabellen-Knödel nehme ich daher Milchreis, den ich klassisch zubereite, abkühlen lasse und dann mit feuchten Händen verarbeite. Die Vorlage dafür waren meine herzhaften Arrancini aus "No meat today", die in Italien klassisch mit Risottoreis zubereitet und zum Beispiel mit Tomaten-Hacksauce gefüllt werden.


Statt Weizenmehl werden die Mirabellen von Milchreis umhüllt
Außen knusprig, innen cremig: Mirabellen-Knödel

Rezept: Milchreis-Mirabellen-Knödel


Zutaten für 10 Stück:

Für den Reis:

200 ml Reisdrink

250 ml Sojadrink

1 EL Reissirup

1 Prise Salz

125 g Milchreis

1 TL Zimt

½ TL Vanillemark


Für die Füllung:

10 Mirabellen (100 g)

1 EL Cashew- oder Mandelmus

¼ TL Reissirup

¼ TL Zimt

¼ TL Vanillemark

1 Prise Salz


Für die Panade:

20 g Vollkornreis-Semmelbrösel

10 g Kokosraspel

etwas Kokosöl


Zubereitung:

  1. Für den Milchreis zunächst Reisdrink, Sojadrink, Reissirup und 1 Prise Salz in einem kleinen Topf aufkochen. Dann Reis, Zimt und Vanillemark einstreuen, Hitze reduzieren und alles unter Rühren 25-30 Minuten bei geringer Hitze sämig einköcheln lassen. Auf ein großes Blech streichen und abkühlen lassen.

  2. Inzwischen für die Füllung die Mirabellen waschen, halbieren und entkernen. Nussmus, Reissirup, Zimt, Vanillemark und 1 Prise Salz verrühren. Nun je eine Mirabellen-Hälfte mit etwa ½ TL Creme füllen und mit einer zweiten Frucht-Hälfte verschließen.

  3. Für die Panade Kokosraspeln und Paniermehl in einer Schale vermischen und ein mit Backpapier belegtes Brett daneben stellen. Nun einen gehäuften EL Milchreis abnehmen und mit angefeuchteten Händen zur Halbkugel formen, eine Mirabelle hineinsetzen und das Ganze verschließen – es hilft, die Hände immer wieder mit wenig Wasser zu benetzen. In der Panade wälzen und auf das Backpapier setzen. So verfahren, bis alles aufgebraucht ist.

  4. Etwas Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Milchreis-Knödel darin rundum braten, bis sie leicht gebräunt sind. Dazu passt Vanillesauce!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu Produkten, die ich verwendet habe und sehr empfehlen kann. Durch deine Bestellung unterstützt du meine Arbeit, sodass ich auch weiterhin kostenlose Rezepte produzieren kann.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen