Süße Kokos-Reis-Pfannkuchen mit karamellisierter Banane

Heute ist Weltvegantag – und um den zu zelebrieren, möchte ich mein Rezept für herrlich süße Kokos-Reis-Pfannkuchen mit karamellisierter Banane teilen. Natürlich wie immer vegan, zuckerfrei und sogar glutenfrei.

Vietnamesische Kokos-Reis-Pfannkuchen

Glutenfreie Pancakes: Mit Reismehl und Kokosmilch

Ich habe zwar keine Zöliakie und ernähre mich auch nicht glutenfrei. Dennoch macht es mir Spaß, mit alternativen Mehlsorten zu experimentieren und Rezepte zu kreieren, die auch Menschen mit Unverträglichkeiten genießen können. Reismehl ist die perfekte Wahl, wenn es um luftiges Gebäck ohne Dinkel, Weizen oder Hafer geht – darum wandert es bei mir auch immer in mein geliebtes Erdnussbutter-Bananenbrot. Die wichtigsten Zutaten für dieses Rezept sind also:

  1. Weißes Reismehl: Im Gegensatz zur Vollkorn-Variante, die ich auch sehr häufig nutze, ist weißes Reismehl noch zarter und fluffiger – so wie es ja auch bei hellem und Vollkorn-Dinkelmehl der Fall ist. Hinzukommt, dass diese Mehl-Version eine süßliche Note hat und einen asiatischen Twist in dieses Rezept bringt. Ich bestelle es immer bei Reishunger, wo ihr mit meinem Aktionscode elisasreis zu jeder Bestellung ab 15 € ein großes Reis-Probier-Paket mit 8 verschiedenen Sorten geschenkt bekommt.

  2. Kokosmilch: Ich verwende sie seit einiger Zeit am liebsten aus dem Tetrapack anstatt aus der Dose – ich finde die Konsistenz wesentlich angenehmer und homogener. Vorischt bei Firmen wie Aroy-d aus Thailand – hier werden die Kokosnüsse von Affen gesammelt, die an der Kette gehalten werden. Auch hier bestelle ich also lieber bei Reishunger.

  3. Sprudelwasser: Der Garant für einen fluffigen Teig? Sprudelwasser! Indem wir hier einen Teil der Flüssigkeit dadurch ersetzen, sparen wir nicht nur ein paar Kalorien ein, sondern erhalten auch den perfekten Teig. Das funktioniert übrigens auch bei Kuchen, wie beispielsweise Banana Bread.

Kokos-Reis-Pfannkuchen: Klassiker mit vietnamesischem Twist

Ich liebe Pfannkuchen und ich bin ein großer Fan der vietnamesischen Küche. Warum also nicht beides verbinden? Nachdem ich kürzlich schon die herzhafte Variante kreiert habe – das Rezept für meine Banh Xeo mit Tofu folgt bald – wollte ich unbedingt ein süßes Pendant schaffen. Das Ergebnis sind diese süßen Kokos-Reis-Pfannkuchen, die bei uns nun regelmäßig auf dem Frühstückstisch landen. In Kombination mit karamellisierter Banane und selbstgemachtem Kokos-Karamell schmecken sie wie ein kleiner Kurzurlaub ins Paradies – und den können wir aktuell ja alle gebrauchen.

Immer noch hungrig?

Noch mehr Rezepte findet ihr in meinem veganen Kochbuch „No Meat Today“. Ob Teriyaki Tofu, Pulled Jackfruit Burger oder gefüllte Ananas mit Curry-Tempeh und Kokos-Reis: Ich zeige euch, wie lecker und abwechslungsreich eine pflanzliche Ernährung ist.


Pfannkuchen auf vietnamesische Art

Süße Kokos-Reis-Pfannkuchen Rezept

Zutaten für 2 Personen:

125 g weißes Reismehl

1 EL Kokosblütenzucker

½ TL Backpulver

1 Prise Salz

185 ml Kokosmilch

125 ml Sprudelwasser

1-2 TL Kokosöl für die Pfanne

Für die karamellisierte Banane:

1 Banane, schräg in Scheiben geschnitten

1 EL Kokosblütenzucker

1-2 TL Kokosöl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Reismehl, Backpulver, Kokosblütenzucker und Salz in einer Schüssel mischen. Erst die Kokosmilch unter Rühren zugeben, dann das Wasser. Schüssel beiseitestellen und 15-20 Minuten ruhen lassen.

  2. Für die karamellisierte Banane 1 TL Kokosöl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Die Fruchtscheiben darin beidseitig je 2 Minuten anbraten und dabei mit dem Kokosblütenzucker bestreuen. Vom Herd nehmen.

  3. Etwas Kokosöl in einer weiteren großen Pfanne erhitzen. Pro Pfannkuchen je eine kleine Suppenkelle oder einen großen Löffel Teig hineingeben und 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze ausbacken, bis sich Bläschen an der Oberfläche bilden und der Pancake bereit zum Wenden ist. Mithilfe eines Pfannenwenders vorsichtig umdrehen und nochmals 3-5 Minuten auf der anderen Seite garen. Ebenso mit dem restlichen Teig verfahren.

  4. Die fertigen Kokos-Reis-Pfannkuchen auf zwei Tellern anrichten und mit der karamellisierten Banane servieren. Sehr gut passt dazu auch selbstgemachte Karamellsauce oder Nussmus.

Falls ihr die Pfannkuchen ausprobiert, würde ich mich natürlich wie immer sehr über euer Feedback freuen. Guten Appetit!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook
  • Instagram

© 2020 Elisa Brunke